act legal

Datenschutzerklärung

Wir freuen uns Sie auf unserer Website begrüßen zu dürfen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nachfolgend informieren wir Sie darüber, welche personenbezogenen Daten wir erheben und wie wir diese zu welchen Zwecken verarbeiten. Diese Datenschutzerklärung gilt für alle unsere Standorte mit eventuell länderspezifischen Abweichungen (Ziffer. 8).


1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf der Website im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist die

ACT Legal Service Company GmbH | Zeppelinallee 77 | 60487 Frankfurt am Main | Email: frankfurt@actlegal-act.com | Tel: +49 69 24 70 97-0.

Der Datenschutzbeauftragte ist unter der vorgenannten Anschrift sowie unter der E-Mail- Adresse datenschutz@actlegal-act.com | Tel.: +49 69 24 70 97-0 erreichbar.

In den Fällen, in denen Sie Ihre Daten direkt an die einzelnen Kanzleien übermitteln (z.B. Newsletter-Anmeldung, Bewerbung, Kontaktformular, Veröffentlichungen), ist die jeweilige Kanzlei die verantwortliche Stelle im Sinne von Art. 4 (7) DS-GVO. Weitere Informationen zu den einzelnen Kanzleien und deren Kontaktdaten finden Sie im Impressum („act legal Kanzleien“).

Die ACT Legal Service Company GmbH erbringt keine Dienstleistungen für Mandanten. Solche Leistungen werden ausschließlich von den einzelnen Kanzleien erbracht.

2. Zweck der Datenverarbeitung und Rechtsgrundlage

2.1 Besuch der Website

Beim Aufrufen unserer Website www.actlegal.com, werden durch den von Ihnen verwendeten Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung (konkrete Seite)
  • Zugriffstatus / HTTP-Statuscode
  • Jeweils übertragene Datenmenge
  • Website, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssysteme und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware.

Die genannten Daten verarbeiten wir zur Sicherstellung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus und einer anwenderfreundlichen Nutzung der Website, zur Gewährleistung der Netz- und Informationssicherheit, zur Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie zu administrativen Zwecken.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO. Das berechtigte Interesse folgt aus den vorgenannten Zwecken zur Datenerhebung. Wir verwenden die Daten nicht, um Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Zusätzlich setzen wir auf der Website Cookies sowie Tracking-Dienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziffern 7 dieser Datenschutzerklärung.

2.2 Anmeldung für unseren Newsletter | Publikationen | Einladungen zu Veranstaltungen

Sofern Sie in den Empfang unseres Newsletters, Publikationen, Einladungen zu Veranstaltungen und weiterer für Sie relevanter Informationen eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO) verwenden wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen diese Informationen elektronisch zukommen zu lassen.

Zur Optimierung dieser Website in Bezug auf die System-Performance, Benutzerfreundlichkeit und Bereitstellung von nützlichen Informationen über unsere Dienstleistungen erhebt und speichert der Provider der Website automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Davon umfasst sind Ihre Internet-Protokoll Adresse (IP-Adresse), Browser und Spracheinstellung, Betriebssystem, Referrer URL, Ihr Internet Service Provider und Datum/Uhrzeit. Eine Zusammenführung dieser Daten mit personenbezogenen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen und sich abmelden. Nutzen Sie dazu entweder den Link am Ende jedes Newsletters oder alternativ die oben genannte E-Mail-Adresse. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruht, für die Zukunft nicht mehr fortführen und die Daten löschen, sofern keine andere Rechtsgrundlage gegeben ist oder gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

2.3 Bewerbungsportal

Während des Bewerbungsprozesses verarbeiten wir die folgenden Kategorien personenbezogener Daten von Ihnen:

  • Stammdaten (dazu gehören z.B. Name, Geschlecht, Geburtsdatum),
  • Kontaktdaten (dazu gehören z. B. Zeugnisse, Lebenslauf),
  • Daten zum beruflichen Werdegang und zu erworbenen Fähigkeiten (dazu gehören z. B. Aus- und Weiterbildung, Berufserfahrung, Zusatzqualifikationen),
  • bei Online-Bewerbungen Nutzungs- und Bestandsdaten (hierzu gehören z. B. IP-Adresse, Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Webbrowser).

Alle personenbezogenen Daten werden ausschließlich zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Anbahnung, Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses
  • Erklärungen und Angaben, die auf gesetzlichen Verpflichtungen beruhen oder sonst gesetzlich zulässig sind
  • Wahrung und Durchsetzung unserer berechtigten Interessen

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung Ihrer Daten sind u.a.:

  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO
  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO
  • Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO.

Wenn Sie „besondere Kategorien personenbezogener Daten“ im Sinne von Art. 9 DS-GVO in Ihrer Bewerbung angegeben haben (z. B. ein Foto, das Rückschlüsse auf Ihre ethnische Herkunft oder Ihr Sehvermögen zeigt oder  Angaben zur Schwerbehinderung, Familienstand, etc machen), so geschieht dies auf der Grundlage Ihrer Einwilligung i.S.v. Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO. Wir möchten jedoch alle Bewerber ausschließlich auf Basis ihrer Qualifikationen bewerten und bitten daher, solche Angaben in der Bewerbung nach Möglichkeit wegzulassen.

Ihre Daten werden nur an Unternehmen innerhalb der Unternehmensgruppe weitergegeben, es sei denn, wir sind gesetzlich verpflichtet, Ihre Daten an andere Stellen weiterzugeben.

2.4 Vertragserfüllung

Zur Erfüllung unseres Vertrags mit Ihnen verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten:

  • Mandantenstammdaten (Anrede, Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse, Anschrift, Telefon- und ggf. Faxnummer)
  • Vertragsdaten
  • Informationen, die für die Geltendmachung und Verteidigung der Rechte im Rahmen des Mandats notwendig sind.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO. Die Verarbeitung der Daten erfolgt, um Sie als Mandanten identifizieren zu können, um Sie angemessen anwaltlich beraten und vertreten zu können, zur Korrespondenz mit Ihnen, zur Rechnungsstellung und zur Abwicklung oder Geltendmachung etwaiger Ansprüche.

Die für die Mandatierung von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht für Anwälte gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung verpflichtet sind oder Sie in eine darüber hinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO eingewilligt haben.

3. Weitergabe von personenbezogene Daten

3.1 Wir geben Ihre personenbezogenen Daten mit den act legal Kanzleien weiter:

  • wenn Sie darum gebeten und uns Ihre Einwilligung gegeben haben
  • wenn Ihre personenbezogenen Daten erforderlich sind, um Ihre Anfrage zu bearbeiten
  • oder um die von Ihnen gewünschte Dienstleistung oder Informationen zu erbringen oder um eine Veranstaltung, zu der Sie sich angemeldet haben, zu organisieren/verwalten.

In den Fällen, in denen die act legal Kanzleien Ihre personenbezogenen Daten für neue Zwecke verwenden möchte, wird sie Ihre vorherige Einwilligung einholen.

3.2 Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nicht mit Dritten, bis auf mit den act legal Kanzleien, teilen, sofern:

  • Sie uns dazu Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO für die Durchführung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO für die Abwicklung von Mandatsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben. Hierzu gehört insbesondere die Weitergabe an Verfahrensgegner und deren Vertreter (insbesondere deren Rechtsanwälte) sowie Gerichte und andere öffentliche Behörden zum Zwecke der Korrespondenz sowie zur Geltendmachung und Verteidigung Ihrer Rechte.

Das Anwaltsgeheimnis bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die dem Anwaltsgeheimnis unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

Sofern wir personenbezogene Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Sofern keine gesetzlichen Erlaubnistatbestände vorliegen, lassen wir Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO verarbeiten.

Die notarielle Schweigepflicht bleibt unberührt. Soweit es sich um Daten handelt, die der notariellen Schweigepflicht unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen.

4. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 15 DS-GVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber (gleichzeitig) deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DS-GVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist:

Der Hessische Beauftragte für Datenschutz- und Informationsfreiheit
Gustav-Stresemann-Ring 1
65189 Wiesbaden
Tel: +49 611 14 08-0
E-Mail: poststelle@datenschutz.hessen.de

5. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, senden Sie bitte eine E-Mail an die oben genannte E-Mail-Adresse.

6. Datensicherheit

Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers.

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

7. Cookies

Cookies sind kleine, einfache Textdateien, die Ihr Computer oder Mobilgerät speichert, wenn Sie unsere Website nutzen. Da wir Ihre Privatsphäre garantieren und die Benutzerfreundlichkeit Ihres Besuchs bzw. Ihrer Besuche auf unserer Website verbessern wollen, halten wir es für wichtig, dass Sie wissen, warum wir Cookies verwenden. Durch das Setzen von Cookies müssen Sie nicht immer wieder dieselben Informationen eingeben und können z.B. Ihren Lebenslauf zu einem späteren Zeitpunkt fertigstellen. Zusätzlich helfen sie uns zu verstehen, wie Sie die Website nutzen und wie wir die Website anwenderfreundlicher gestalten können. Außerdem werden Cookies (von Drittanbietern) zu Marketing- oder Analysezwecken gesetzt.

Man unterscheidet zwischen Session-Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie ihren Browser schließen und permanenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden. Hinsichtlich ihrer Funktion unterscheidet man bei Cookies wiederum zwischen:

  • Technical Cookies: Diese sind zwingend erforderlich, um sich auf der Webseite zu bewegen, grundlegende Funktionen zu nutzen und die Sicherheit der Webseite zu gewährleisten; sie sammeln weder Informationen über Sie zu Marketingzwecken noch speichern sie, welche Webseiten Sie besucht haben;
  • Performance Cookies: Diese sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen, welche Seiten Sie besuchen und z. B. ob Fehler bei der Webseitennutzung auftreten; sie sammeln keine Informationen, die Sie identifizieren könnten – alle gesammelten Informationen sind anonym und werden nur verwendet, um unsere Webseite zu verbessern und herauszufinden, was unsere Nutzer interessiert;
  • Advertising Cookies, Targeting Cookies: Diese dienen dazu, dem Webseitennutzer bedarfsgerechte Werbung auf der Webseite oder Angebote von Dritten anzubieten und die Effektivität dieser Angebote zu messen; Advertising und Targeting Cookies werden maximal 13 Monate lang gespeichert;
  • Sharing Cookies: Diese dienen dazu, die Interaktivität unserer Webseite mit anderen Diensten (z. B. sozialen Netzwerken) zu verbessern; Sharing Cookies werden maximal 13 Monate lang gespeichert.

Jeder Einsatz von Cookies, der nicht zwingend technisch erforderlich ist, stellt eine Datenverarbeitung dar, die nur mit einer ausdrücklichen und aktiven Einwilligung des Benutzers gem. Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO erlaubt ist. Dies gilt insbesondere für die Verwendung von Advertising, Targeting oder Sharing Cookies. Darüber hinaus geben wir die durch Cookies verarbeiteten personenbezogenen Daten des Benutzers nur an Dritte weiter, wenn Sie nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO eine ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben.

Cookie-Einstellungen und Richtlinie Weitere Informationen darüber, welche Cookies wir verwenden und wie Sie Ihre Cookie-Einstellungen verwalten und bestimmte Arten von Tracking deaktivieren können, finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.

8. Länderspezifische Besonderheiten

8.1 Österreich

Für Formen der elektronischen Direktwerbung außerhalb des Anwendungsbereiches des § 107 Abs 3 österreichisches Telekommunikationsgesetz (z.B. Werbung an Nicht-Kunden; Werbung an Kunden über fremde Waren/Dienstleistungen), werden wir Ihre Daten nur dann verarbeiten, wenn Sie eine ausdrückliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Daten erteilt haben (Art 6 Abs 1 lit a DS-GVO). Sofern wir Ihre Daten auf Basis Ihrer Einwilligung verarbeiten, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit per Email an vienna@actlegal-wmwp.com oder postalisch an Wiedenbauer Mutz Winkler & Partner Rechtsanwälte GmbH, Am Heumarkt 10, A-1030 Wien, zu widerrufen. Dadurch wird die Rechtmäßigkeit der bis zu diesem Zeitpunkt erfolgten Datenverarbeitung nicht beeinträchtigt (Art 7 Abs 3 DS-GVO). Sollte es, trotz unserer Verpflichtung Ihre Daten rechtmäßig zu verarbeiten, wider Erwarten zu einer Verletzung Ihres Rechtes auf rechtmäßige Verarbeitung Ihrer Daten kommen, setzen Sie bitte mit uns postalisch oder per E-Mail in Verbindung, damit wir über Ihre Bedenken erfahren und diese behandeln können.

Wir werden Ihre Daten nur solange speichern, wie es für jene Zwecke erforderlich ist, für die wir Ihre Daten erhoben haben:

  • Aus steuerrechtlichen Gründen speichern wir Verträge und sonstige Dokumente sowie zugehörige Korrespondenz aus unserem Vertragsverhältnis grundsätzlich für die Dauer von zehn Jahren.
  • Wir sind gesetzlich nach der Rechtsanwaltsordnung verpflichtet, Akten aus Mandaten für fünf Jahre nach Beendigung des Mandates aufzuheben; in Einzelfällen, etwa zur Geltendmachung und Abwehr von Rechtsansprüchen, heben wir diese Akten bis zu 30 Jahre nach Beendigung des Mandates auf.
  • Auf unserem Newsletter-Verteiler bleiben Sie so lange gespeichert, bis Sie sich von diesem abmelden.

Daten von Bewerbern, die nicht eingestellt werden, werden nach neun Monaten gelöscht, wenn wir diese nicht um Zustimmung für eine Evidenzhaltung bitten. Für eingestellte Bewerber gelten unsere internen Datenschutzinformationen für Mitarbeiter, die im Bewerbungsverfahren angefragt werden können.

8.2 Tschechien

Die personenbezogenen Daten, welche wir zum Zwecke der Vertragserfüllung erheben, werden für 5 Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandant beendet wurde gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO eingewilligt haben

8.3 Deutschland

Sollten Ihre personenbezogenen Daten aufgrund unserer notariellen Tätigkeit erhoben werden, so ist Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO Rechtsanwalt und Notar Dr. Marco Loesche, Zeppelinallee 77 | 60487 Frankfurt am Main | E-Mail: frankfurt@actlegal-act.com | Telefon: +49 69 2470970.

Der Datenschutzbeauftragte für notarielle Angelegenheiten des Notars Dr. Marco Loesche ist unter der vorgenannten Anschrift sowie unter der E-Mail-Adresse datenschutz@actlegal-act.com | Telefon: +49 69 2470970 erreichbar.

Die Weitergabe ihrer personenbezogenen Daten, die im Rahmen der notariellen Tätigkeit aufgenommen wurden und soweit es sich um Daten handelt, die der notariellen Schweigepflicht unterliegen, erfolgt eine Weitergabe an Dritte nur in Absprache mit Ihnen. Die notarielle Schweigepflicht bleibt unberührt.

Sofern wir kein Arbeitsverhältnis mit Ihnen begründen, werden Ihre Bewerbungsdaten bis zu 6 Monate nach Ende des Bewerbungsprozesses bei uns gespeichert und anschließend gelöscht.

Die personenbezogenen Daten, welche wir zum Zwecke der Vertragserfüllung erheben, werden für 6 Jahren nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem das Mandant beendet wurde gespeichert und danach gelöscht, es sei denn, dass wir nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten zu einer längeren Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO eingewilligt haben.

8.4 Ungarn

Die personenbezogenen Daten, die wir zum Zwecke der Vertragserfüllung erheben, werden für 5 Jahre nach Beendigung des Auftrages bzw. bei elektronischer Dokumentenform für 10 Jahre. Bei Dokumenten oder Daten, die von einer Gegenzeichnung betroffen sind werden von uns 10 Jahre gespeichert. Ihre personenbezogenen Daten werden nach der Speicherdauer gelöscht, es sei denn, wir sind aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen dazu verpflichtet Ihre personenbezogenen Daten länger aufzubewahren gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO. Dies kann aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO erfolgen.

Sofern wir kein Beschäftigungsverhältnis mit Ihnen begründen, werden Ihre Bewerbungsdaten bis zu 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens bei uns gespeichert und anschließend gelöscht, es sei denn, Sie haben in die Aufbewahrung der Bewerbungsdaten eingewilligt. In einem solchen Fall werden die Bewerbungsdaten bis zum Widerruf Ihrer Einwilligung gespeichert. Für eingestellte Bewerber gelten unsere internen Datenschutzhinweise für Mitarbeiter.

8.5 Italien

Personenbezogene Daten, die für die oben genannten Zwecke verarbeitet werden, werden für die Dauer des Auftrags aufbewahrt und anschließend nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (z.B. steuerliche oder andere Zwecke) gelöscht. Personenbezogene Daten von Bewerbern werden maximal 24 Monate ab dem Datum des Eingangs des Lebenslaufs der Bewerbung aufbewahrt, danach werden die personenbezogenen Daten gelöscht.

8.6 Die Niederlande

Wir speichern Daten so lange, wie es notwendig ist, um die von Ihnen angeforderte Dienstleistung zu erbringen. Eine Ausnahme gilt für Daten, die wir länger speichern müssen, weil wir gesetzlich dazu verpflichtet sind. Wir folgen den Richtlinien der niederländischen Anwaltskammer bezüglich der Aufbewahrung von Akten, die wir für einen Zeitraum von 20 Jahren aufbewahren.

Sie können auf Ihre persönlichen Daten zugreifen und deren Berichtigung oder Löschung verlangen. Sie können dies tun, indem Sie eine E-Mail an amsterdam@actlegal-fort.com senden.

8.7 Polen

In Bezug auf die personenbezogenen Daten, die Sie act Polen zur Verfügung gestellt haben, wird der Inhaber der Datenverarbeitung Bieniak Smołuch Wielhorski Wojnar i Wspólnicy spółka komandytowa mit Sitz in Warschau, Chmielna 73, 00-801 Warschau, Tel: +48 22 420 59 59, e-mail:warsaw@actlegal-bsww.com sein.

Ihre personenbezogenen Daten werden in erster Linie verarbeitet, um Ihre Anfragen zu beantworten, d.h. für die Zwecke der berechtigten Interessen, die der für die Verarbeitung Verantwortliche verfolgt (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO). Ihre personenbezogenen Daten werden von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen für einen Zeitraum von [●] gespeichert.

Wenn personenbezogene Daten für Marketingzwecke verarbeitet werden, ist die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung die Einwilligung der betroffenen Person (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a) der DS-GVO). In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten nicht länger als bis zum Widerruf der Einwilligung verarbeitet.

Personenbezogene Daten werden in der Regel nicht an Dritte weitergegeben. Einige personenbezogene Daten können jedoch an Personen oder Unternehmen weitergegeben werden, die technische oder Marketing-Dienstleistungen für den Controller erbringen.

Die betroffenen Personen haben das Recht, von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen Auskunft über ihre personenbezogenen Daten sowie deren Berichtigung oder Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Beruht die Verarbeitung auf einer Einwilligung, haben die Betroffenen das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Ein solcher Widerruf hat keine Auswirkungen auf die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung vor dem Zeitpunkt des Widerrufs.

Beruht die Verarbeitung auf berechtigten Interessen des Verantwortlichen, so hat die betroffene Person das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung einzulegen.

Darüber hinaus haben die betroffenen Personen das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, d.h. beim Präsidenten des Amtes für Wettbewerb und Verbraucherschutz, einzureichen. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist freiwillig.

8.8 Rumänien

8.9 Slovakei

Ihre personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, wie es für die Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich ist. Bei der Speicherung personenbezogener Daten beachten wir die empfohlenen Aufbewahrungsfristen gemäß dem Beschluss des Präsidiums der Slowakischen Rechtsanwaltskammer Nr. 29/11/2011, z.B.:

  • Anwälte bewahren das Buch der Postaufzeichnungen über die ein- und ausgehende Korrespondenz zehn Jahre lang auf, gerechnet ab dem Datum des Eingangs oder der Absendung des letzten Dokuments;
  • die Anwälte bewahren die Inventarliste zehn Jahre lang auf, gerechnet ab dem Datum ihrer Erstellung;
  • die Mandantenakte wird zehn Jahre lang aufbewahrt, gerechnet ab dem Tag, an dem alle Bedingungen für die Aufbewahrung der Akte im Archiv erfüllt sind.

Anwälte unterliegen den Berufsregeln, die die Pflichten der Anwälte nach dem Rechtsanwaltsgesetz regeln. Nach diesen Regeln werden die Aufbewahrungsfristen verlängert oder es ist verboten, Dokumente zu schreddern, wenn es nachvollziehbare Gründe gibt, z.B.:

  • die Akte des Mandanten enthält Originale von Dokumenten, die dem Anwalt übergeben wurden;
  • Aktenprotokolle des Mandanten und die Mandantenliste;
  • Unterlagen, die an das Staatsarchiv übergeben werden sollen;
  • die Akten des Mandanten dürfen nicht vernichtet werden, wenn ein Gerichtsverfahren, ein Verwaltungsverfahren, ein Verfahren vor einem Rechtsorgan oder ein Verfahren vor der Rechtsanwaltskammer anhängig ist, wenn dieses Verfahren die Handlung oder Unterlassung des Rechtsanwalts bei der Gewährung der Rechtshilfe in der Angelegenheit des Mandanten betrifft und die Angelegenheit sich auf den Inhalt der Akte des Mandanten bezieht.

Beziehen sich personenbezogene Daten auf einen Mandanten (unabhängig davon, ob es sich bei dem Mandanten um eine juristische oder natürliche Person handelt), kann das Recht auf Zugang zu den Daten oder das Recht auf Datenübertragbarkeit aufgrund unserer Verpflichtung zur Wahrung der Vertraulichkeit und unter Bezugnahme auf Art. 15 Abs. 4 DS-GVO, Art. 20 Abs. 4 DS-GVO und § 18 Abs. 8 des Gesetzes über die Anwaltschaft nicht von anderen Personen geltend gemacht werden: Der Rechtsanwalt ist nicht verpflichtet, Auskunft über die Verarbeitung personenbezogener Daten zu erteilen, Zugang zu gewähren oder die Übertragbarkeit personenbezogener Daten nach einer gesonderten Regelung zu ermöglichen, wenn dies zu einer Verletzung der anwaltlichen Verschwiegenheitspflicht führen könnte.

8.10 Spanien

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Kandidaten, die Sie uns über den entsprechenden Abschnitt übermitteln, ist die in Artikel 6 Abs. 1 lit. a) der DS-GVO vorgesehene.
Die personenbezogenen Daten der Kandidaten werden für einen Zeitraum von EINEM JAHR aufbewahrt, danach werden sie gelöscht.

Die für die oben genannten Zwecke verarbeiteten personenbezogenen Daten werden für die Dauer der Geschäftsbeziehung aufbewahrt, auf deren Grundlage sie erhoben wurden, und nach deren Beendigung werden sie in gesperrter Form für den maximalen Zeitraum aufbewahrt, der für die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen steuerlicher, arbeitsrechtlicher oder kommerzieller Art des Datenverwalters vorgesehen ist.

Wir können Daten mit anderen Unternehmen teilen, die Online-Dienste wie Gotomeeting (Webinare) anbieten.

GoToMeeting ist eine Plattform zur Förderung von Webinaren, die von der Logmein Corp. bereitgestellt und in Europa von der LogMeIn Ireland Ltd. in Dublin, Irland, betreut wird. Zum Zweck der Bereitstellung der Webinar-Dienste werden Inhalte und personenbezogene Daten verarbeitet. LogMeIn ist durch einen Datenverarbeitungsvertrag mit DA Singular Lawyers gebunden, der den EU-Standardvertragsklauseln entspricht. Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten, um Anmeldungen, Teilnahme und Qualität der Webinare zu verfolgen. Um die Kommunikation zu schützen, werden Ihre Daten bei der Übertragung zwischen Ihrem Gerät und den Servern von GoToMeeting Ende-zu-Ende verschlüsselt. Technische Sicherheitsdetails finden Sie im „Trust- und Sicherheitszentrum“ von LogMeIn.

Der Betroffene, der die Daten der act-Kanzlei in Spanien zur Verfügung gestellt hat, kann die in den Punkten 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung genannten Rechte unter der E-Mail-Adresse des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen der act-Kanzlei in Madrid protecciondedatos@actlegal-da.com oder per Post an DA Singular Lawyers SLP, mit Sitz in Madrid, O’Donnell Street, 12, 8.